Seepark Lünen Horstmar, Strandkörbe Sicherheit in Lünen - Vorbeugen, Vernetzen, präventive Maßnahmen ergreifen Freie Wähler Lünen Einkaufshelfer zum Einsatz für Seniorenhilfe, Power-Shopping, Fun-Shopping Münsterstraße Lünen dunkel / hell. Licht bringen. Freie Wähler Lünen Rock 'n Roll: Kultur vielfältig unterstützen. Freie Wähler Lünen. Gabriele zum Buttel, Vorsitzende der Freien Wähler Lünen Familienfreundliche Politik in Lünen

Leserbrief zu “belastete Straßennamen”

Sehr geehrte Damen,
sehr geehrte Herren,

nun schwappt die Diskussion über “belastete” Namen auch nach Lünen. Nur was heißt eigentlich belastet? Ja, diese Menschen mögen Dinge in ihrem Leben getan haben, die nicht in Ordnung sind. Für diese Dinge sind sie aber nicht mit einem Straßennamen geehrt worden, sondern für andere Leistungen, welcher Natur auch immer.
Wenn jetzt alle, nach denen Strassen benannt wurden, genau überprüft werden,
wird sich bei dem einen oder anderen bestimmt auch noch etwas finden, welches als nicht in Ordnung angesehen werden kann.
Liebknechtstraße, ist wohl nach  Karl Liebknecht benannt oder Karl-Marx-Straße; beides Vertreter des  Sozialismus und beide in der SED Diktatur in der DDR verehrt .

So dass man den beiden durchaus eine Nähe zum Unrechtsstaat der DDR unterstellen kann. Auch wenn sie zur Zeit der DDR nicht mehr lebten.
In den neuen Bundesländern sind  dann nach der Wende auch zum Teil Straßen,
welche nach Karl Liebknecht benannt waren, umbenannt worden.
Ich möchte damit deren Verdienste nicht schmälern, sondern eigentlich nur zeigen, dass es nur sehr wenige Menschen gibt, welche nur gut oder nur böse sind oder waren.
Das Leben ist halt nicht schwarz und weiß, auch wenn die “Deutsche Gründlichkeit” es gerne dazu machen möchte .

Das die Grünen nun auch die Generäle gerne aus Lüner Stadtnamen verbannen
möchten, passt zur Deutschen Gründlichkeit, für die die Grünen in meinen Augen ein sehr gutes Beispiel sind.
Nur haben auch diese Generäle, in Ihrer Zeit, dazu beigetragen, dass Deutschland heute ist, was es ist.
Das die Grünen sich gerne als Pazifisten darstellen ist ja bekannt.
Nur wie mögen mal spätere Generationen über Grüne Spitzen Politiker urteilen, wie z. B. Joschka Fischer, welcher sich an Straßenschlachten beteiligte, wo Menschen verletzt wurden.

Am besten sollte man diese Diskussion mit dem Bibelzitat “Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein” führen. Denn damit wäre diese an sich doch recht überflüssige  Diskussion sehr schnell beendet.

Mit freundlichen Grüßen
Markus Klecha, 07.07.2011
UWG Lünen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

nächste Termine

  • 23.09.2017 @ 10:00 - 12:00 |
    Bürgertelefon der Ratsfraktion Piraten / Freie Wähler
    » mehr lesen «
  • 25.09.2017 @ 19:30 |
    Fraktionssitzung
    » mehr lesen «
  • 30.09.2017 @ 10:00 - 12:00 |
    Bürgertelefon der Ratsfraktion Piraten / Freie Wähler
    » mehr lesen «
  • 09.10.2017 @ 19:30 |
    Fraktionssitzung
    » mehr lesen «
  • 16.10.2017 @ 19:30 |
    Treffen Freie Wähler
    » mehr lesen «