Seepark Lünen Horstmar, Strandkörbe Sicherheit in Lünen - Vorbeugen, Vernetzen, präventive Maßnahmen ergreifen Freie Wähler Lünen Einkaufshelfer zum Einsatz für Seniorenhilfe, Power-Shopping, Fun-Shopping Münsterstraße Lünen dunkel / hell. Licht bringen. Freie Wähler Lünen Rock 'n Roll: Kultur vielfältig unterstützen. Freie Wähler Lünen. Gabriele zum Buttel, Vorsitzende der Freien Wähler Lünen Familienfreundliche Politik in Lünen

“Geld fürs Hansetuch, aber kein Geld für den Hansetag”

waz + Westfälische Rundschau 01.08.2012

Lünen. Kein Geld für die Ausrichtung des Hansetages, aber Geld für die Anschaffung weiterer Exemplare für das Lüner Hansetuch – für die UWS-Fraktion passt das nicht zusammen.

Auf die Berichterstattung über die jüngste Hansetuch-Anschaffung reagierte die Fraktion mit Unverständnis. Sie ließ wissen: “Das Werk des Salzwedeler Künstlers Hartmut Rompel passt sehr gut in die Sammlung der Hansetücher und ist eine Bereicherung für die Stadt Lünen. Was die UWS-Fraktion allerdings nicht versteht, ist: Pro ‘Hansetuch’ gibt es für den Künstler einen Betrag von 2.500 Euro. Bei den bisher angekauften 30 Werken, macht das eine Summe von 75.000 Euro.”

Die Fraktion fährt fort: Wenn, wie geplant, noch weitere 20 Kunstwerke angekauft werden, um auf die Zahl von 50 für das Hansetuch zu kommen, koste das die Stdt noch einmal 50.000 Euro. Unterm Strich würde das Hansetuch dann mit 125.000 Euro zu Buche schlagen. Die Fraktion wettert:  “Für diese Anschaffung hat die Stadt Lünen Geld, für die Ausrichtung der Hansetage, die ja eng mit den Hansetüchern verknüft ist, jedoch nicht.” Bekanntlich hatte sich die Politik mehrheitlich gegen die Ausrichtung des Hansetages in Lünen im Jahr 2019 entschieden.

Die UWG glaubt Gründe dafür zu kennen, wenn sie schreibt: “Mag dabei der Gedanke aufkommen, das ein ‘ungeliebtes’ Ratsmitglied im Alleingang für die Bewerbung um die Ausrichtung der Hansetage gesorgt hat?” Gemeint ist Ratsherr Dieter God, der als Vertreter der Statt-Partei der UWS-Fraktion angehört und sich für die Ausrichtung der Hansetage in Lünen stark machte.

Unverständlich für die UWS auch, dass Lünen bei den nächsten Hansetagen weitere Städte und Künstler fürs Hansetuch gewinnen möchte. “In unseren Augen müsste sich die Stadt dafür schämen, dass sie auf der einen Seite Künstler für ein Hansetuch anwerben, auf der anderen Seite aber sich vor der Ausrichtung der Hansetage 2019 drücken will.” Die UWS will dazu nach der Sommerpause einen Antrag in den Rat der Stadt Lünen einbringen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

nächste Termine

  • 04.09.2017 @ 19:30 |
    Treffen Freie Wähler
    » mehr lesen «
  • 12.09.2017 @ 19:30 |
    Fraktionssitzung
    » mehr lesen «
  • 18.09.2017 @ 19:30 |
    Fraktionssitzung
    » mehr lesen «
  • 09.10.2017 @ 19:30 |
    Fraktionssitzung
    » mehr lesen «
  • 16.10.2017 @ 19:30 |
    Treffen Freie Wähler
    » mehr lesen «