Seepark Lünen Horstmar, Strandkörbe Sicherheit in Lünen - Vorbeugen, Vernetzen, präventive Maßnahmen ergreifen Freie Wähler Lünen Einkaufshelfer zum Einsatz für Seniorenhilfe, Power-Shopping, Fun-Shopping Münsterstraße Lünen dunkel / hell. Licht bringen. Freie Wähler Lünen Rock 'n Roll: Kultur vielfältig unterstützen. Freie Wähler Lünen. Gabriele zum Buttel, Vorsitzende der Freien Wähler Lünen Familienfreundliche Politik in Lünen

Realschule Brambauer stärken:

Freie Wähler setzen auf hochwertige Schulbildung

Ideen zur Aufwertung der Realschule Brambauer zusammen zu tragen: Hierauf haben sich die Freien Wähler Lünen bei ihrer Sitzung am Montag (29.09.2014) verständigt. Hintergrund ist der tobende Streit der Fraktionen zum Thema Sekundarschule Brambauer und die damit verbundene, drohende Schließung der Realschule. „Lünen hat zwei erfolgreich arbeitende Gesamtschulen. Wir brauchen keine „Gesamtschule light“ in Form einer Sekundarschule“, erklärt Gabriele zum Buttel, Vorsitzende der Freien Wähler Lünen, nach der Sitzung. Die Freien Wähler sehen in der Schulform Realschule viele Vorteile. Schüler einer Bildungsgruppe können hier erfolgreich gemeinsam lernen. Eine andere Gruppe Schüler lernt besser nach dem Lehrplan einer Hauptschule, eine weitere besser nach dem Lehrplan eines Gymnasiums. „Die ständige Gleichmacherei der Bildung, die gerade von der SPD-Landesregierung und auch von der Lüner SPD betrieben wird, bringt uns keinen Schritt weiter“, sagt zum Buttel. Wahlmöglichkeit bedeutet für die Freien Wähler auch, dass ein Schüler die Möglichkeit hat, eine Schule mit anderen Schülern gleichen Bildungsniveaus zu besuchen.

Kritisch sehen die Freien Wähler die Umsetzung der geplanten Sekundarschule. „Ein neues Konzept bedeutet immer, dass viel Zeit und Kraft in die Schaffung neuer Strukturen investiert werden müssen. „Die Arbeitskraft und die Kompetenz der Lehrer sind zu kostbar, als dass wir sie für die Umsetzung dieser neuen Strukturen vergeuden sollten“, sagt zum Buttel. Die Schüler sind für die Freien Wähler aus aktueller Sicht die Leidtragenden der Debatte. Die Fünftklässler des Schuljahres 2015/2016 wissen nicht, ob sie Pioniere oder Versuchskaninchen der Schulbildung in Lünen sein werden. Trotz allem zählt für die Freien Wähler am Ende der Elternwille. „Wir dürfen als Politiker Vorschläge und Angebote machen. Letztendlich entscheiden die Eltern als mündige Bürger über die Schulbildung ihrer Kinder“, so zum Buttel. Um die konkrete Situation der Realschule Brambauer vor Ort noch besser beleuchten zu können, planen die Freien Wähler Lünen die Realschule Brambauer zu besuchen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

nächste Termine

  • 04.09.2017 @ 19:30 |
    Treffen Freie Wähler
    » mehr lesen «
  • 12.09.2017 @ 19:30 |
    Fraktionssitzung
    » mehr lesen «
  • 18.09.2017 @ 19:30 |
    Fraktionssitzung
    » mehr lesen «
  • 09.10.2017 @ 19:30 |
    Fraktionssitzung
    » mehr lesen «
  • 16.10.2017 @ 19:30 |
    Treffen Freie Wähler
    » mehr lesen «