Jahresauftakt der Freien Wähler Lünen: Wählergemeinschaft sieht höhere Grundsteuer B kritisch

Bürgermeisterwahl und der Haushalt 2015 – Das waren die zentralen Themen der ersten Sitzung der Freien Wähler Lünen am vergangenen Montag (12.1.).

„Wir haben uns im Bezug auf die Bürgermeisterwahl darauf verständigt, die Entscheidungen der großen Parteien abzuwarten“, sagt Gabriele zum Buttel, Vorsitzende der Freien Wähler und Ratsmitglied. Einen Bürgermeisterkandidaten aus den Reihen der Wählergemeinschaft wird es nicht geben.

Im Haushaltsentwurf 2015 sehen die Freien Wähler einige Schwachstellen. „Wir stehen einer Erhöhung der Grundsteuer B kritisch gegenüber“, sagt zum Buttel. Die Freien Wähler erwarten vom Kämmerer weitere Vorschläge für Einsparungen. „Wenn die Verwaltung aus dem Innenblick keine Einsparmöglichkeiten mehr sieht, dann braucht sie Hilfe von einem externen Berater“, sagt zum Buttel. Die Freien Wähler wünschen sich, dass der städtische Haushalt von einer großen und erfahrenen Beratungsgesellschaft geprüft wird.

Aktiv bleibt die Wählergemeinschaft auch im neuen Jahr. Im Rahmen der „Stadtteilspaziergänge“ besuchen die Freien Wähler am 28. Februar Alstedde. „Wir freuen uns, wenn Alstedder Bürger uns bereits jetzt über ihre Lieblingsorte, Orte mit Geschichte oder Problemstellen in Alstedde informieren, damit wir den Spaziergang entsprechend planen können“, sagt zum Buttel.