Seepark Lünen Horstmar, Strandkörbe Sicherheit in Lünen - Vorbeugen, Vernetzen, präventive Maßnahmen ergreifen Freie Wähler Lünen Einkaufshelfer zum Einsatz für Seniorenhilfe, Power-Shopping, Fun-Shopping Münsterstraße Lünen dunkel / hell. Licht bringen. Freie Wähler Lünen Rock 'n Roll: Kultur vielfältig unterstützen. Freie Wähler Lünen. Gabriele zum Buttel, Vorsitzende der Freien Wähler Lünen Familienfreundliche Politik in Lünen

Pressemitteilung

Berichterstattung Lüner Tagesmütter

Der gesetzliche Mindestlohn steigt auf 8,50 Euro – Tagesmütter erhalten ab August 2014 5,00 Euro!

Die Tagesmütter in Lünen sind eine sehr sinnvolle und vor allem auch notwendige Ergänzung zum bestehenden Betreuungsangebot für Kinder im Vorschul-Bereich und zur Entlastung von Eltern im Schichtbetrieb von Schulkindern. Sie gewährleisten eine erstklassige Betreuung auch in den sogenannten „unattraktiven Randzeiten“, welche weder von KITA noch OGATA abgedeckt werden.

Die Versorgung in Lünen mit Kindergarten-Plätzen im U 3-Bereich ist noch so umfangreich, wie es dargestellt wird. Es fehlen trotz aller Anstrengungen immer noch Plätze für die Kleins­ten, so dass die Tagesmütter es den Eltern – vor allem aber den Müttern – ermöglichen, wei­terhin einer Berufstätigkeit nachzugehen.

In einigen Städten des Kreises Unna haben die Eltern die freie Entscheidungsmöglichkeit zwi­schen KITA und Tagesmutter zu wählen, in Lünen jedoch wird neben den KITA-Plätzen den Eltern oft empfohlen sich erst einmal in der Familie oder der Nachbarschaft umzusehen und die Betreuung selbst zu organisieren. Was aus Sicht der UWG Freie Wähler Lünen eindeutig zu kurz kommt, ist die Berücksichtigung des Elternwillens. Weiterlesen

UWG Freie Wähler Lünen bei Kreistag- und Landratswahl mit eigenen Kandidaten dabei

Die UWG Freie Wähler Lünen wird mit eigenen Kandidaten bei der Kreistags- und Landratswahl im Mai dabei sein. Auf der am 29.01.2014 stattgefundenen Ver­treterversammlung des Kreisverbandes Unna der Freien Wählergemeinschaften (BG Bönen, FWG Fröndenberg, BB Holzwickede, BG Kamen, UWG Lünen, WfS Schwerte, FW/FL Unna, UWW Werne) wurden Dieter Klecha auf Platz 5 und Gabriele zum Buttel auf Platz 9 der Reserveliste gewählt.

Zudem werden Martin Tonkel (Kreiswahlbezirk 05), Marian Fuhrmann im (Kreis­wahlbezirk 06), Dieter Klecha (Kreiswahlbezirk 07), Klaus Tonkel (Kreiswahl­bezirk 08), Markus Klecha (Kreiswahlbezirk 09), Manfred Grigo (Kreiswahlbezirk 10) und Gabriele zum Buttel (Kreiswahlbezirk 11) für Lünen bei der Kommunal­wahl antreten. Weiterlesen

Gelungener Umbau der Kamener Straße

Durch den Neubau der Kamener Straße ist die Situation für Fußgänger und Radfahrer stadtauswärts zur Freude der UWG Freie Wähler Lünen entscheidend verbessert worden. Hier ist eine langjährige Problematik im positiven Sinne geändert worden. Sobald die vom Landesverband Straßen bestellten Beleuchtungskörper installiert worden sind, haben wir dort eine sehr gute Verkehrssituation.

Die Verlängerung der Abbiegespur von der Kamener Straße auf die Zwolle Allee hat zur Besserung des Verkehrsflusses beigetragen und reduziert die Stau-Phasen. Allerdings ist jetzt die Situation entstanden, dass es stadteinwärts keinen sicheren Weg für Fußgänger und Radfahrer mehr gibt. Sie sind gezwungen an der B 61 zu fahren und können erst im Kreuzungsbereich auf den Radweg wechseln. Dieses ist in der dunklen Jahreszeit eine kritische Gefahrenstelle, die einer schnellen Überplanung bedarf. Zumal in diesem Bereich eine Tempobegrenzung bei 70 km/h gegeben ist. Weiterlesen

Haben wir in Lünen schon „Berliner Verhältnisse“?

Seit über einem Jahr ist die Lippebrücke an der Graf-Adolf-Straße wegen des Neubaus nicht zu nutzen. Seit Monaten ruhen die Arbeiten. Die Verschiebung der Fertigstellung von März auf November 2014 hat bei der UWG Freie Wähler Lünen schon Verwunderung hervorgerufen, dafür gab es seitens der Stadt Lünen Erklärungsversuche.

Wie aus der Presse zu entnehmen ist, wird es keine Fertigstellung der Lippebrücke durch die Firma Schäfer-Bauten geben. Die UWG Freie Wähler Lünen und Klaus Tonkel, ihr Vertreter im Ausschuss für Sicherheit und Ordnung, stellen sich jetzt die Frage, wie viele Gelder ausgegeben worden sind, für die keine Leistung seitens der bauausführenden Firma erbracht worden sind. Weiterlesen

2,6 Millionen für City, Gahmen und Lipperegion – Artikel RN vom 19.12.2013

Regierungspräsident Dr. Bollermann hat im Dezember ein vorzeitiges „Weihnachtsgeschenk“ an die Stadt Lünen verteilt. Die Mitglieder der UWG Freie Wähler Lünen sind einerseits erfreut, dass das Land Nordrhein-Westfalen die Projekte in Lüner für förderungswürdig hält. Auf der anderen Seite bedeutet es, dass Lünen zur Umsetzung der Projekte weiteres Geld in Höhe von 520.000 Euro (bei der Förderquote von 80 Prozent) der Steuerzahler ausgeben muss. Außerdem werden die Gelder vom Land wahrscheinlich auch über zusätzliche Kredite finanziert und belasten damit über Jahre durch zusätzliche Zinslasten. Weiterlesen

UWG Freie Wähler Lünen unterstützt den Einspruch zum Wegekreuz Ost

Der Ratsvertreter der UWG Freie Wähler Lünen, Dieter Klecha, wird den gemeinsamen Antrag zum Einspruch gegen das Wegekreuz Ost unterstützen. Der gemeinsame Einspruch erfolgt, sobald das Protokoll des Stadtentwicklungsausschusses vom 01. Oktober 2013 vorliegt. Die Vorsitzende der UWG Freie Wähler Lünen, Gabriele zum Buttel, ergänzt, dass eine Verschwendung von städtischen Geldern, die ohnehin zurzeit sehr knapp sind, vermieden werden muss, auch wenn es für das Projekt Landeszuschüsse gibt.

Auch der „großen“ Lüner Koalition, bestehend aus SPD und CDU darf es nicht gleichgültig sein, dass städtische Gelder verschwendet werden. Weiterlesen

Unendliche Geschichte – Schadstoffbelastung in der Overbergschule?

Mit Verwunderung hat die UWG Freie Wähler Lünen in der Tagespresse lesen müssen, dass schon wieder oder immer noch erhöhte Schadstoffwerte bei VOC (flüchtige organische Verbindungen) in der Overbergschule gemessen wurden.

Woran liegt es, dass diese Problematik sich wie ein „roter Faden“ seit der Eröffnung durch den Schulneubau zieht?

SPD und CDU haben damals schnellste Aufklärung seitens der Verwaltung verlangt, jetzt hört man überhaupt nichts mehr.

Wurde bei dem Neubau der Overbergschule Material verwendet, das den hohen Anforderungen nicht entsprach? Oder wurde bei der Bauausführung am falschen Ende gespart?

Woher kommt die Feuchtigkeit in den jetzt betroffen Räumen?

War vorher nicht klar, dass eine entsprechende Lüftungsanlage auch im Lehrerzimmer und Sekretariat notwendig sein musste?

Diese und weitere Fragen stellen sich die Mitglieder der UWG Freie Wähler. Weiterlesen

20 neue Polizeibeamte für Lünen im Einsatz

Mit Freude hat die UWG Freie Wähler Lünen zur Kenntnis genommen, dass in der Polizeiinspektion Lünen 20 Polizeibeamte zur Verstärkung des bis­herigen Teams eingesetzt werden. Wir begrüßen sie auf diesem Wege sehr herzlich in Lünen und wünschen Ihnen eine erfolgreiche und erfüllende Zeit in Lünen.

Die UWG Freie Wähler Lünen befürchtet aber, dass die Verstärkung tat­sächlich nur auf dem Papier existiert, weil gleichzeitig einige Polizeibeamte in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Es wäre dann zwar eine Verjün­gung, aber keine wirkliche Verstärkung.

Wir hoffen, dass die Beamten dazu beitragen können, dass das subjektive Sicherheitsgefühl der Menschen und Sicherheit im Allgemeinen sich ver­bessern werden.

In diesem Zusammen möchten wir noch einmal an die von der UWG Freie Wähler Lünen durchgeführte Veranstaltung zur Kriminalität und Sicherheit in Brambauer erinnern. Diese ist nicht nur von den Bürgerinnen und Bür­gern in Brambauer sehr positiv aufgenommen worden, sondern die Polizei hat zeitnah im Anschluss damit begonnen auf dem Friedhof in Brambauer (einem der Brennpunkte) Kontrollgänge und –fahrten auch mit dem Fahrrad durchzuführen.

Dieser wie wir es empfinden, eingeschlagene Weg von mehr Präsenz der Polizei, möge durch diese neuen Beamten noch verstärkt werden.

Gabriele zum Buttel
Vorsitzende UWG Freie Wähler

Ablehnung der Sekundarschule

Die UWG Freie Wähler Lünen begrüßt die Entscheidung der Realschule Brambauer (RSB) das Gemeinschaftsprojekt mit der Profilschule Brambauer als Sekundarschule nicht weiter zu verfolgen. Neben dem Willen des Lehrerkollegiums, war auch der Elternwille diese Schulform nicht einzuführen mehr deutlich zu erkennen.

Die Verwaltung und alle politischen Parteien sollten diese Entscheidung akzeptieren und nicht einfach sagen, wir machen die Sekundarschule trotzdem. Dies hat schon was von Bockigkeit und Besserwisserei. Weiterlesen

Pressemitteilung der UWG Freie Wähler Lünen zur Großbaustelle Kamener Straße

Die Ankündigung, dass die Kamener Straße zwischen Zwolle Allee und Sesekebrücke saniert wird ist für die Mitglieder der UWG Lünen eine gute und positive Nachricht. Andererseits wirft sie aber auch Fragen auf.

Warum wird „schon“ jetzt saniert?

Es ist löblich und erstaunlich, dass der Landesbetrieb Straßen NRW die großflächige Sanierung einer Bundesstraße in Angriff nimmt, die sich in einem vergleichsweise noch guten Zustand befindet. Endlich wird mal nicht gewartet, bis eine Straße so komplett marode ist, wie es bei vielen Straßen im Lüner Stadtgebiet der Fall. Dies ist auch der Tatsache geschuldet, dass es sich um eine Bundesstraße handelt, die eine andere Priorität besitzt. Weiterlesen

nächste Termine

  • 18.11.2017 @ 10:00 |
    Klausurtagung zum Haushalt 2018
    » mehr lesen «
  • 18.11.2017 @ 10:00 - 12:00 |
    Bürgertelefon der Ratsfraktion Piraten / Freie Wähler
    » mehr lesen «
  • 20.11.2017 @ 19:30 |
    Fraktionssitzung
    » mehr lesen «
  • 25.11.2017 @ 10:00 - 12:00 |
    Bürgertelefon der Ratsfraktion Piraten / Freie Wähler
    » mehr lesen «
  • 04.12.2017 @ 19:30 |
    Fraktionssitzung
    » mehr lesen «